Traum-ETF für privat Anleger – ich schichte um!

Traum-ETF für privat Anleger – ich schichte um! Ein typischer Spruch in der Finanzszene lautet: „Hin und her macht Taschen leer“. Es müssen Positionen verkauft, und Orderkosten, Börsenkosten, etc. bezahlt werden. Ich ändere „wiedereinmal“ und hoffentlich zum letzten mal meine Strategie.

Vorgeschichte

Wer ein bisschen meine Finanzthemen verfolgt, stößt auf folgende Themen:

Wie war also mein Weg. Ich war und bin eigentlich von ETFs enorm begeistert. Als Privatanleger kann man je nach ETF enorm diversifizieren, oder sich mit entsprechenden Positionsgrößen in Marktsegmente möglichst günstig und diversifiziert einkaufen. Ich bin ein großer Freund von möglichst einfachen Lösungen, um die ich mich eigentlich nicht Kümmern muss. In den ersten beiden Links „Privater Vermögensaufbau für X“ bin ich sehr genau auf ETFs eingegangen und habe ein paar nette theoretische Bildchen eingefügt. Was mich aber dazu brachte, dass ich auf Einzelaktien setze, war das neue Steuerinvestmentgesetz ab dem 01.01.2018, welches besonders die ETFs mit Thesaurierender Ausschüttungsart stark trifft. Mein aktueller Stand ist im Link „Depotumstrukturierung…“ vermerkt.

Nun kommt ein neuer Meilenstein im deutschen ETF Markt. Vanguard bringt 25 seiner ETFs auf den deutschen Markt! Was ist so besonders an Vanguard? Die ETFs sind verhältnismäßig günstig.

Die Idee hinter Vanguard:

Die Gründung von Vanguard im Jahr 1975 geht auf eine einfache, aber revolutionäre Idee zurück: Investmentgesellschaften sollten ihre Fonds ausschließlich im Sinne der Fondsanleger verwalten. In den USA werden die Käufer der Fonds auch Eigentümer des Unternehmens. Deshalb ist man bei Vanguard nur seinen Kunden und keinen Aktionären verpflichtet, und es wird das Ziel verfolgt, Kostenvorteile an die Kunden weiterzugeben.

Der Finanzwesir hat dazu einen netten Blogeintrag, den ich hier gerne verlinken möchte:

Blogeintrag zu Vanguard vom Finanzwesir

Zurück zu meiner Strategie

So kommen wir zurück zu meiner erneuten Umstrukturierung. Fakt ist:

  • Ich besitze 15 Unternehmensanteile in Form von Aktien, davon werden 7 über Sparplan bespart
  • Die Diversifizierung ist eigentlich darauf gemünzt, die Grundbedürfnisse des Menschen abzudecken
  • Die Unternehmen sind alles Dividendenaktien
  • Das Depot unterliegt starken Schwankungen, da es eben „nur“ 15 Unternehmen sind

Ich bin mit der Situation tatsächlich recht unglücklich, da ich nicht die Diversifikation erreiche, die ich gerne hätte. Klar kosten mich nur noch der Kauf etwas, und danach nie mehr, aber es ist halt ein sehr konservatives Depot.

Jetzt gehts ans eingemachte

Zurück zu Vanguard. Ich habe monatelang nach einem Eierlegenden Wollmilchsau ETF gesucht. Er sollte:

  • Möglichst breit diversifiziert sein
  • Physische Replikationsmethode
  • Ausschüttend
  • Günstige TER
  • Geringe TD (Tracking Difference)

Bis vor kurzem gab es einen solchen ETF schlichtwegs nicht! Mit Vanguard ändert sich die Situation.

In meinen Augen gibt es endlich die eierlegende Wollmilchsau!

Vanguard FTSE All-World UCITS ETF ISIN IE00B3RBWM25, WKN A1JX52

Fassen wir kurz die wichtigsten Punkte zusammen:

  • Der FTSE All-World ist mit dem ACWI (All Country World Index) vergleichbar (also noch breiter aufgestellt als der MSCI World). Der Index beinhaltet allerdings noch ein paar Unternehmen mehr:
    FTSE-All-World: 3.154 Firmen
    MSCI ACWI: 2.469 Firmen
  • Es handelt sich um einen Quartalsausschütter
  • Das Fondsvolumen mit 1.282 Mio. ist mehr als ausreichend, sodass eine Schließung unwahrscheinlich ist
  • Die TER liegt aktuell bei 0,25% p.a.
  • Die Trackingdifference habe ich noch nicht ausgerechnet, aber das MorningStar Rating sagt: die letzten 3 Jahre beste TD zu allen Pendants. Das muss ich noch nachrechnen.
  • Physische Replikationsmethode

Ergebnis:

Kurzum: Ich werde zurück zur Ein-ETF-Lösung-für-alles zurückkehren – für das eigene Depot und das, des Kindes. Allerdings erst zum 01.01.2018, damit ich keine steuerlichen Nachteile habe, denn Fonds, die vor dem 01.01.18 gekauft wurde, gelten zum 01.01.2018 als verkauft und neu gekauft.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*